Zero Waste

DIY Waschmittel

Unsere Schränke sind voll mit den verschiedensten Putzmitteln. Toilettenreiniger, Fleckenentferner, Spüli, Glasreiniger, Kalkentferner… Meistens weiss man gar nicht mehr, wann und wo man die eigentlich gekauft hat, aber da sind auf jeden Fall gefühlt Hunderte davon in der ganzen Wohnung verteilt. Waschmittel kaufen wir natürlich auch verschiedene, eins für weisse Wäsche, ein anderes für Buntwäsche, dann noch eines für dunkle Kleidung, Weichspüler kann auch nicht schaden und nochmal ein extra Mittelchen für hartnäckige Flecken, man weiss ja nie… Und zack geben wir einen Haufen Geld aus und haben mehrere Flaschen Waschmittel zuhause rumstehen. Als ob mein Waschmittel erkennen würde, welche Farbe meine Kleidung in der Trommel hat.

Schädliche Chemiekeulen

Alle diese Mittelchen (ob zum Putzen oder zum Waschen) sind meist voll mit den verschiedensten Chemikalien, die sehr belastend sein können für Mensch und Umwelt. Viele Reinigungsmittel enthalten zB Tenside, die dazu dienen, Fett mit Wasser zu verbinden. Sie sorgen dafür, dass Fett und Schmutz sich im Wasser auflösen und werden meist aus Erdöl hergestellt. Erdölreste gelangen somit über Waschmittel und Seife in unsere Umwelt und bleiben dort langfristig. Andere Tenside werden zB aus dem umstrittenem Rohstoff Palmöl hergestellt. Dafür wird eine Unmenge an Regenwald abgeholzt und Monokulturen werden angebaut, um die hohe Nachfrage zu decken.

Damit Putz- und Waschmittel möglichst lange haltbar sind, fügen Hersteller den Produkten oft synthetische Konservierungsstoffe hinzu. Diese können sehr gesundheitsschädlich sein; Formaldehyd kann Kopfschmerzen, Übelkeit und Asthma auslösen und gilt als krebserregend. Auch Gentechnik wird angewendet und in vielen Waschmitteln sind genveränderte Enzyme, die, wenn nicht vollständig ausgewaschen, Hautirritationen auslösen können.

Die Alternativen?

Auf Öko-Putzmittel umsteigen. Diese kommen ohne belastende Zusatzstoffe aus und verwenden (wenn überhaupt) Bio-Palmöl. Gute Alternativen sind die Marken Ecover, Klar oder Waschbär. Letzen Endes landen aber auch diese Mittel im Abwasser und kommen in Plastikverpackungen daher…

Wie wärs also mit Waschmittel selbst herstellen? Es ist kinderleicht, geht superschnell und ist um einiges günstiger als gekaufte Produkte. Du brauchst nur 4 Zutaten und ca 15 Minuten Zeit.

600ml Wasser

4 EL Natron

30g Olivenölseife

10 Tropfen ätherisches Öl

  1. Zuerst raspelst du die Olivenölseife klein. Es ist wichtig, eine natürliche Seife wie Alepposeife zu verwenden, da herkömmliche Seifen oft sehr stark weiterverarbeitet sind.
  2. In der Zwischenzeit kochst du das Wasser auf. Herd ausschalten und geraspelte Seife dazugeben. Umrühren, bis sich alle Flocken aufgelöst haben.
  3. Ca. 10 Tropfen ätherisches Öl deiner Wahl dazugeben (ich mag Zitrone sehr gerne). Das Öl dient nur für den Duft, du kannst es auch weglassen.
  4. Das Wasser mit der Seife abkühlen lassen, dann die 4EL Natron dazugeben und nochmal gut umrühren.
  5. In ein Gefäss deiner Wahl abfüllen (zB ein altes Tomatenglas, so hab ich es gemacht) und fertig!

Du siehst also, es ist super einfach und geht echt schnell. Als Beweis, wie viel günstiger selbstgemachtes Waschmittel ist, habe ich dir unten ein kleine Rechnung aufgestellt:

  • Kaiser Natron 250g für 1,45 Euro – du brauchst bei 4 EL ca 40gr Natron, was ca. 23 Cent sind.
  • Olivenölseife zB von alviana 100g für 1,39 Euro – bei 30gr zahlst du ca. 41 Cent.
  • Ätherisches Öl Zitrone 10ml 5,20 Euro – das Teuerste am Waschmittel ist wohl das ätherische Öl. 10 Tropfen pro 600ml Waschmittel sind aber wahnsinnig wenig. Eine 10ml Flasche hält also gefühlt ewig, so dass ich das jetzt hier nicht ausgerechnet habe.

Wenn wir also das Natron + die Olivenölseife zusammenrechnen sind wir bei 64 Cent, plus ein paar Cent für das ätherische Öl (das du ja auch weglassen kannst), dann zahlst du für eine Flasche Waschmittel keine 70 Cent!


Dieses Rezept habe ich von Shia vom Blog Wastelandrebel. Sie ist eine echte Zero Waste Queen und zeigt auf ihrem Blog und Instagram, wie einfach man müllarm leben kann. Ich kann ihre Seite sowie ihr Buch sehr empfehlen!

Habt ihr schon mal Waschmittel oder andere Reinigungsmittel selbst hergestellt?

Alles Liebe,

Vanessa

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply