Eco

Was Zigarettenstummel mit dem Klimawandel zu tun haben

Sie sind überall. Am Strand, auf dem Spielplatz, an der Bushaltestelle: Zigarettenstummel. Schätzungen zufolge werden jedes Jahr 5,6 Billionen Zigaretten weltweit geraucht, 4,5 Billionen davon werden achtlos weggeworfen. Jedes dritte Stück Müll, dass bei Aufräumaktionen am Strand eingesammelt wird, ist ein Zigarettenstummel!

Dass Rauchen ungesund ist, brauche ich wohl niemandem zu erklären. Die Gesundheitsgefahren durch Tabakrauchen sind wissenschaftlich belegt und es sterben jährlich nicht wenige Menschen an den Folgen. Aber Zigaretten haben auch einen erheblichen Einfluss auf unsere Umwelt und ihre Ökosysteme.

*Dieser Post soll kein Raucherbashing sein. Es ist jeder/m selbst überlassen, ob sie/er raucht. Hier soll es lediglich um die Umweltauswirkungen von Zigaretten gehen.

Lass uns erstmal von vorne anfangen. Woraus bestehen denn Zigaretten eigentlich?

Der Filter einer Zigarette besteht aus dem Kunststoff Celluloseacetat, welcher bis zu 15 Jahre braucht, um sich zu zersetzen. Landet der Filter im Meer, kann die Zersetzung sogar bis zu 100 Jahre dauern. Forscher haben sogar im Packeis der Antarktis kleinste Partikel Celluloseacetat gefunden. Durch deren chemische Zusammensetzung deuten die Miniteilchen schwer auf Zigarettenstummel hin. Teilweise wurden mehr als 12.000 Mikroplastik-Teilchen pro Liter Meereis gefunden! Diese riesen Menge an Plastik in den Weltmeeren sind äusserst problematisch: Meeresbewohner jeglicher Art nehmen die Plastikteilchen mit ihrer Nahrung auf, was in vielen Fällen zum Tod führt. Auch wir Menschen nehmen das Mikroplastik unbewusst auf, wenn wir Fisch oder andere Meeresfrüchte essen. Was Mikroplastik sonst noch für Auswirkungen auf die Umwelt hat, kannst du hier nachlesen.

Und was ist sonst noch so in einer Kippe drin? Unter anderem Tabak, Nikotin, Teer, Blei, Aceton, Zusatzstoffe sowie Geschmacks- und Verdickungsmittel. Pro Zigarette kommt man auf mindestens 40 krebserregende und 200 giftige Stoffe, in einem Zigarettenstummel können sich bis zu 7000 Giftstoffe tummeln. Alles eher weniger appetitlich und vor allem sehr schädlich für den Planeten, die Tiere und auch uns Menschen.

Wenn Zigarettenstummel achtlos auf den Boden geworfen werden, werden sie wegen ihres geringen Gewichts oft vom Wind mitgenommen. So verteilen sich die enthaltenen Giftstoffe sehr schnell in der Umwelt. Durch Regen werden sie ausgespült und landen im Boden, in Bächen oder Flüssen. Eine einzige Zigarette kann zwischen 40 und 60 Liter Grundwasser verunreinigen!

zigarettenstummel kippen umwelt klimawandel

Für Zigaretten geht der Regenwald drauf

Die Tabakpflanze ist eine exotische Pflanze und wir vor allem in Regenwaldgebieten angepflanzt. Für das Trocknen von einem Kilogramm Tabak braucht es beispielsweise rund 160 Kilogramm Holz. So vernichtet ein durchschnittlicher deutscher Raucher alle drei Monate einen Tropenbaum. Das passiert nicht nur im Amazonasgebiet in Brasilien, dem grössten Tabakproduzenten der Welt, sondern auch in afrikanischen Ländern wie Tansania, wo 1,2 Prozent des gesamten Brennholzverbrauchs für das Trocknen des Tabaks nach der Ernte verwendet werden. Laut Berechnungen der WHO werden jährlich rund 1,2 Millionen Hektar Waldland in den Tropen für den Tabakanbau vernichtet.

Die Nährstoffe im Boden reichen gerade mal für zwei Ernteperioden aus, denn die Tabakpflanzen sind sehr anspruchsvoll. Danach ist der Boden ausgelaugt und die Bauern müssen sich neue Anbauflächen suchen – zurück bleibt verödete Wüstenlandschaft…

Was kann ich dagegen tun?

  1. Wenn du rauchst: schmeiss deine Zigarettenstummel nicht auf den Boden! Kippenreste sind Sondermüll und gehören über den Restmüll entsorgt. Bitte auch nicht in den Gully werfen, so gelangen sie nämlich in die Abwasserkanäle.
  2. Klär deine Freunde und Bekannte auf! Vielen ist diese Thematik nicht bewusst, ich hatte auch lange keine Ahnung davon.
  3. Benutze Ökofilter. Diese bestehen nicht aus Kunststoff, sondern aus natürlichen Materialien wie Baumwolle, Flachs oder Hanf und werden mit natürlicher Stärke verklebt. Grosse Hersteller wie OCB und Gizeh bieten umweltfreundliche Zigarettenfilter an, allerdings nur zum selberdrehen und noch nicht in fertigen Zigaretten. Ökologische Filter lösen zwar noch nicht das Problem mit den Giftstoffen, aber immerhin gelangt kein Mikroplastik in die Umwelt. Bitte auch diese umweltfreundlicheren Filter über den Restmüll entsorgen, damit die Giftstoffe nicht in die Natur gelangen!
  4. Wenn kein Mülleimer in der Nähe ist, sammel die Stummel in der Zigarettenschachtel. Oder lege dir einen Taschenaschenbecher zu, in dem du die Überbleibsel einsammeln kannst.
  5. Die gesammelten Zigarettenreste kannst du bei Terracycle abgeben. Das Unternehmen hat sich auf schwer recyclebare Abfälle spezialisiert.
  6. Wenn du unterwegs bist, sammel herumliegende Zigarettenstummel ein. Danach gut Hände waschen!

Quellen:

Süddeutsche Zeitung

Quarks

Naturschutzbund.at

WWF

Das Lamm

Biorama

Scinexx

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Kim
    10/10/2019 at 13:43

    Über das Umweltproblem ‘Zigarettenstummel’ wird einfach viel zu wenig gesprochen. Ich finde es so schlimm wenn ich Menschen sehe, die im fahrenden Auto ihre Zigarettenreste einfach aus dem Fenster werfen.
    Also Danke für diesen Beitrag. 🙂

    • Reply
      VANESSA
      10/10/2019 at 13:52

      Sowas find ich auch voll erschreckend!

Leave a Reply