Eco Zero Waste

Zero Waste Monatshygiene: Tipps für eine müllarme Periode

Einmal im  Monat ist es soweit: die Periode steht an. Während diesen paar Tagen ist Frau* nicht nur von Stimmungsschwankungen und Schmerzen geplagt, sondern produziert auch einiges an Müll. Wusstest du, dass eine Frau* in ihrem fruchtbaren Leben zwischen 12’000 und 17’000 Binden und Tampons verbraucht? Das ist nicht nur ganz schön viel Müll, sondern kostet auch echt viel Geld. Kurze Rechnung: Ein Tampon kostet runtergerechnet 0,12 Euro. Nehmen wir einen Mittelwelt von 15’000 Tampos, kommen wir auf 1’800 Euro. Mir fallen da viele Dinge ein, für die ich dieses Geld lieber ausgeben würde.

Auch gesundheitlich gesehen sind herkömmliche Periodenprodukte nicht die beste Wahl. Die meisten Tampons und Binden bestehen aus herkömmlicher Baumwolle und Zellulose. Baumwolle wird bei ihrem Anbau mit allerlei Pestiziden behandelt, um das Wachstum der Pflanze zu fördern. Zellulose wird durch chemische Prozesse aus Holz gewonnen, meist auf illegale Art und Weise. Zusätzlich werden oft Weichmacher, Dioxin oder Formaldehyd bei der Verarbeitung verwendet. Im Endprodukt Tampon steckt also einiges an Gift- und Schadstoffen, die nicht gerade harmlos sind für unseren Körper, geschweige denn für den Intimbereich.

In diesem Post zeige ich dir umweltfreundliche und nachhaltige Alternativen, mit denen du deine Periode gut überstehst.

Menstruationstasse

Die Menstruationstasse hat in den letzten Jahren Berühmtheit erlangt und ist in der Zero Waste Community sehr beliebt. Ein kleines Gefäss, das man ähnlich wie einen Tampon einführt und das bis zu 12 Stunden in der Scheide bleiben kann. Die Tasse fängt das Blut auf, anstatt es aufzusaugen und trocknet so die Schleimhäute nicht aus. Zwar bestehen Menstruationstassen aus Silikon, sie geben aber keine Schadstoffe ab und sind somit eine tolle, nachhaltige Alternative. Nach dem Herausnehmen leerst du sie einfach aus oder wischst sie mit Klopapier aus. Zwischen den einzelnen Zyklen kannst du sie in kochendem Wasser sterilisieren (Natron entfernt allfällige Flecken).

Ich benutze seit zwei Jahren eine Menstruationstasse und bin sehr zufrieden damit. Das Einsetzen erfordert etwas Geduld und Übung, nach ein paar Mal hat man den Dreh aber raus. Ich finde es super praktisch, dass ich nicht dauernd ans Wechseln denken muss und mach das meistens nur in meinen eigenen vier Wänden, wo ich mich wohlfühle. Menstruationstassen gibt es in verschiedenen Grössen, sie kosten zwischen 15 und 30 Euro und können bis zu 10 Jahre verwendet werden!

Menstruationstasse Lunette

Menstruationscup FAIR Squared

Menstruationsschwamm

Ein Menstruationsschwamm ist ein Naturprodukt und eine sehr alte Methode der Monatshygie. Der Schwamm kommt aus dem Meer und ist damit also absolut natürlich und biologisch abbaubar. Du führst ihn ähnlich wie eine Menstruationstasse ein und er saugt das Blut dann auf. Er hat kein Rückholbändchen und ist somit von aussen nicht sichtbar. Im Gegensatz zu herkömmlichen Tampons trocknet auch der Menstruationsschwamm die Vagina nicht aus. Vor dem Einsetzen solltest du das Schwämmchen etwas anfeuchten. Die Wechselphasen sind beim Menstruationsschwamm ähnlich wie beim Tampon. Es gibt die Schwämmchen in verschiedenen Grössen, du kannst es auch nach Belieben zurecht schneiden.

Auf der Seite von Kulmine findest du noch ganz viel Info zum Menstruationsschwamm, einfach hier klicken.

Levantinerschwämmchen Kulmine

Menstruationsschwamm Libelle

Stoffbinden/-slipeinlagen

Stoffbinden und -slipeinlagen werden wie die herkömmliche Variante in die Unterhose reingelegt und dann festgeklettet oder mit Druckknöpfen geschlossen. Sie bestehen aus Baumwolle und können nach der Benutzung einfach mit in der Waschmaschine gewaschen werden. Herkömmliche Binden und Slipeinlagen sind meist mit Duftstoffen versehen, die schädlich für den Körper sein können und gerne Pilzinfektionen oder Ausschläge hervorrufen.

Es gibt Stoffbinden und -slipeinlagen in vielen verschiedenen Farben und Formen. Sie sind zwar etwas teuer, auf Dauer aber definitiv günstiger als herkömmliche Produkte aus der Drogerie. Mit einer Nähmaschine und etwas Geduld kannst du sie dir auch selber nähen.

Stoffbinde Nora

Stoffbinde Ellas

Slipeinlagen ImseVimse

Period Underwear

Wer kein Fan ist von Cup, Schwamm oder Binde ist, kann auf ein Menstruationshöschen zurückgreifen. Das ist Unterwäsche für während der Periode, welche im Schritt mit einer doppelten Schicht versehen ist und somit das Blut aufsaugt. Je nach Modell kann Periodenunterwäsche bis zu 3 Tamponladungen aufnehmen! Sie sind antibakteriell und dank einer zertifizierten Silbertechnologie auslaufsicher.

Ich habe Periodenunterwäsche noch nie ausprobiert, finde die Idee aber mega spannend und möchte es in Zukunft definitiv mal testen!

Foto: Ooshi Periodunderwear

Period Underwear Shethinx

Periodwear Ooshi

Menstruations Panties Kora Mikino

Free Bleeding

Wie der Name unschwer erkennen lässt, benutzt man beim Free Bleeding keine Cups, Tampons, Binden oder ähnliches sondern lässt der Natur einfach ihren Lauf, der Blutfluss wird also nicht blockiert. Free Bleeding soll Krämpfen vorbeugen und ist eine natürliche Alternative zur Monatshygiene. Ausserdem geht es darum, die Periode zu entstigmatisieren. Es gibt schliesslich nichts natürlicheres und sollte kein Tabu sein!

Periodenprodukte werden in vielen Ländern der Welt als Luxusartikel besteuert, so auch in Deutschland. Auf Tampons, Binden und Co. gilt der Steuersatz von 19% und nicht 7% wie zB auf viele Grundnahrungsmittel. Viele menstruierende Menschen auf der Welt können sich Periodenprodukte nicht leisten, oft auch durch die Luxusbesteuerung. Ich verlinke euch hier einen interessanten Artikel, der etwas mehr auf Free Bleeding eingeht. Der Artikel ist auf Englisch.

Nicht Zero Waste, aber nachhaltig: Bio Tampons und Binden

Das wichtigste während deiner Tage ist, dass du dich wohl fühlst. Solltest du mit den oben genannten Optionen nicht klar kommen, kannst du auch Bio Tampons und Binden verwenden. Diese sind zwar nicht Zero Waste, schonen die Umwelt und deinen Körper aber trotzdem.

Bio Binden, Tampons & Slipeinlagen MyLily

Bio Tampons The Female Company

Biologische Frauenhygiene Natracare

Durch die Bio-Baumwolle sinkt auch das Risiko, an TSS (Toxisches Schocksystem) zu erkranken. Das ist eine sehr seltene, aber ernst zunehmende Erkrankung, die im Zusammenhang mit der Benutzung von Tampons beschrieben wurde (kann aber auch sonst auftreten!).

Solltest du dich während deiner Menstruation plötzlich sehr krank fühlen (hohes Fieber, Erbrechen, Durchfall), kann das ein Zeichen für TSS sein und du solltest schnellstmöglichst zum Arzt gehen!

Happy Bleeding!


Weitere Artikel zum Thema Zero Waste:

Plastikfrei im Bad

Zero Waste für Einsteiger: 10 kleine Helferchen für den Alltag

Zero Waste Online Shops

DIY Zero Waste Waschmittel

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply